Freitag, 9. Januar 2015

Noch blauer - und diesmal sogar so gut wie erlaubt

Unglaublich, das war das blaueste Blau bisher. Nicht ganz so geheimnisvoll leuchtend wie bei tief hängenden Wolken, aber BLAU!
Auf einer Scout-Fahrt in Pleneau Bay habe ich diesen Eisberg entdeckt. Dazu genau im richtigen Moment, denn dösend auf einer Eisscholle daneben - langsam treibend - zwei Leopardenrobben. Die haben den Moment, der mich mal wieder in Extase versetzt hat, einfach verpennt. Andererseits, da es hier ihr Zuhause ist, haben sie vielleicht schon soviel blau gesehen, daß dieser Eisberg sie nicht mehr zu besonderer Bewegung motivieren konnte.
Mich schon. Es war einfach blau blau blau. Ich habe den Eisberg auf jeder Tour mit Passagieren mehrfach umrundet. Und sie waren alle begeistert.


Zuerst klicken die Kameraverschlüsse wie blöd. Meiner natürlich auch. Und dann wird es ganz andächtig still - ohne Ansage. Das war ja auch eine mächtige Dosis Blau, die da plötzlich in einem zu Werke geht.

  
Ich kann es nicht erklären, aber auch hier wäre ich am liebsten mit der Front vom Zodiac angedockt und ins Blau hineingeklettert. Geht nicht mit Passagieren an Bord...





Kommentare:

  1. Was liegt da auf der Eisscholle vor dem Blau (zweites Bild)?
    Tolles Bild übrigens.
    Man kann das Blau-Gefühl erahnen. Unterstützt oder aufgebaut durch deine vorherigen Schilderungen.
    Vielen Dank. Es macht Spaß, dir zu folgen auf deiner Reise.

    Gruß aus dem nass-kalten Berlin,
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Verena.
      Auf der Eisscholle, das ist eine der Leopardenrobben. Wie fast alle Robben kommen sie aufs Eis oder auch irgendwo an Land, um sich auszuruhen. Ansonsten sind sie nur im Wasser, z.B. Pinguine jagen, um sich dann satt gefressen wieder irgendwo zum Schlafen aufs Eis zu legen.
      Lieber Gruß von - zur Zeit - King George Island
      Andreas

      Löschen